Geschichtswerkstatt Europa

Die Geschichttswerkstatt Europa war ein Förderprogramm der Stiftung EVZ, das vom Institut für angewandte Geschichte organisiert und weiterentwickelt wurde. In drei thematisch ausgerichteten Jahrgängen wurden rund 80 internationale Projekte ausgewählt und begleitet, die sich mit Aspekten der Erinnerungskultur an Krieg und Gewalt im 20. Jahrhundert befassten.

Die Faltbroschüre stellt fünf ausgewählte Projekte vor, die sich mit der europäischen Erinnerungskultur auseinandersetzten. Wie eine Ladkarte gefaltet zeigt sie einen ganz besonderen Ausschnitt Europas.